Regionalsport kompakt

Ergebnisse vom Rollstuhl-Basketball, Handball, Volleyball und Ringen.

Die Roller Bulls Ostbelgien haben in der Bundesliga der Rollstuhl-Basketballer mit 61:80 gegen Hamburg verloren.

Der HC Eynatten-Raeren hat in der ersten Handball-Division die Rote Laterne abgegeben. Die Ostbelgier besiegten DB Gent mit 40:31. Mit diesem zweiten Saisonsieg verbesserte sich der HC Eynatten-Raeren zumindest vorläufig auf den vorletzten Tabellenplatz.

Die Damen des HC Eynatten-Raeren bleiben Drittletzte der ersten Division nach einer nur knappen Niederlage beim Tabellenzweiten Initia Hasselt. Die Ostbelgierinnen unterlagen in Hasselt mit 26:28.

Die Herren der KTSV Eupen haben die Tabellenführung der zweiten Division wieder abgeben müssen. Die Eupener verloren zuhause gegen den Tabellendritten Amay mit 26:33 und sind jetzt Zweiter hinter dem punktgleichen Izegem.

Sowohl die Damen als auch die Herren des VBC Lommersweiler haben ihre Spiele in der Volleyball-Promotion gewonnen. Die Frauen besiegten in eigener Halle Athena mit 3:0 Sätzen.

Die Männer siegten auswärts in Bertrix ebenfalls mit 3:0. Die Lommersweiler Teams belegen aktuell in der Promotion der Damen den achten Platz und in der Promotion der Herren sogar Rang zwei.

In den Play-off der Ringer-Landesliga Rheinland hat der Ringerverein Kelmis eine historische Niederlage hinnehmen müssen. Ausgerechnet bei der Ringergemeinschaft Oberforstbach/Sparta Kelmis ging der RV Kelmis mit 1:33 Punkten unter. Der RV Kelmis war verletzungsbedingt stark ersatzgeschwächt in die Begegnung gegangen.

In den Play-off bleiben noch jeweils zwei Kämpfe zu absolvieren. Beide Vereine können nach den Ergebnissen der regulären Meisterschaft weder auf- noch absteigen.

Damen des VBC Lommersweiler mit makellosem Sieg über Athena Vielsalm

wb

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150