Startrecht für weitere elf russische Athleten unter neutraler Flagge

Elf weitere russische Leichtathleten dürfen in diesem Jahr bei internationalen Wettbewerben antreten - allerdings unter neutraler Flagge. Das hat der Leichtathletik-Weltverband IAAF mitgeteilt.

Damit ist die Zahl der startberechtigten Russen auf 128 gestiegen. 58 Anträge wurden abgewiesen.

Der Leichtathletik-Weltverband hatte Mitte Juni beschlossen, den Ausschluss des russischen Verbandes RUSAF zu verlängern. Der Verband ist seit November 2015 gesperrt – Grund war der Skandal um staatlich gelenktes Doping.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150