Tour de France: Dylan Teuns holt ersten belgischen Etappensieg seit drei Jahren

Erster belgischer Etappensieg seit drei Jahren: Dylan Teuns hat die erste Bergetappe der Tour de France von Mulhouse nach La Planche des Belles Filles gewonnen. Das Gelbe Trikot des Spitzenreiters wechselt vom Franzosen Julian Alaphilippe zum Italiener Giulio Ciccone.

Dylan Teuns hat sich den ersten belgischen Etappensieg seit drei Jahren geholt (Bild: Anne-Christine Poujoulat/AFP)

Dylan Teuns hat sich den ersten belgischen Etappensieg seit drei Jahren geholt (Bild: Anne-Christine Poujoulat/AFP)

Die letzte von insgesamt sieben Bergwertungen hat für die Entscheidung gesorgt. Die drei Belgier Tim Wellens, Xandro Meurisse und Dylan Teuns sowie der Italiener Giulio Ciccone hatten sechs Kilometer vor dem Ziel noch einen Vorsprung von vier Minuten auf das Hauptfeld mit dem Maillot Jaune Julian Alaphilippe.

Die letzte Steigung nach La Planche les Belles Filles war im Vergleich zum Vorjahr noch verlängert und mit einer Sandpiste als Schlusspunkt noch verschärft worden.

Tim Wellens aus Sint-Truiden, der den ganzen Tag Punkte für sein Bergtrikot gesammelt hatte, musste als erster Fahrer abreißen lassen. Wenig später war Xandro Meurisse aus Kortrijk an der Reihe.

Dylan Teuns aus Diest musste also versuchen, die flämische Ehre am Tag seiner Gemeinschaft zu verteidigen. Und er löste diese Aufgabe hervorragend.

Teuns siegte im Sprint vor Giulio Ciccone, dem er auf den letzten Metern noch elf Sekunden abnahm. Dritter der Etappe wurde Xandro Meurisse mit einer Minute und fünf Sekunden Rückstand.

Vierter der Etappe wurde Vorjahressieger Geraint Thomas vor Julian Alaphilippe auf Rang 5.

Der Franzose musste sein Gelbes Trikot knapp abgeben und ist jetzt Zweiter der Gesamtwertung hinter dem Italiener Ciccone. Alaphilippes Rückstand beträgt sechs Sekunden.

Der Mann des Tages, Dylan Teuns, ist Dritter der Gesamtwertung, 32 Sekunden hinter Giulio Ciccone.

Am Freitag sind die Sprinter wieder an der Reihe. Die siebte Etappe führt die Fahrer über 230 Kilometer von Belfort nach Chalon-sur-Saône.

Werner Barth

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150