Sturz vor Dauphiné-Zeitfahren: Froome fällt für Tour de France aus

Nach einem schweren Sturz fällt Chris Froome für die diesjährige Tour de France aus. Der Brite stürzte am Mittwoch bei der Streckenbesichtigung für das Zeitfahren beim Critérium du Dauphiné in Roanne schwer.

Chris Froome im Juli 2018 (Archivbild: David Stockman/Belga)

Chris Froome im Juli 2018 (Archivbild: David Stockman/Belga)

„Es ist ein sehr schwerer Unfall. Er wird eindeutig nicht bei der Tour de France am Start sein. Es wird ziemlich lange dauern, bis er wieder Rennen fährt“, sagte Ineos-Teamchef Dave Brailsford französischen Medien.

Froome war bei einer Abfahrt mit hoher Geschwindigkeit gestürzt und gegen eine Wand geprallt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Mit einem Hubschrauber soll er nach Lyon oder Saint-Etienne in eine Klinik weiter transportiert werden. Weitere Informationen zu seinem Gesundheitszustand gibt es bisher nicht.

2013, 2015 und 2016 hatte er das Rennen jeweils für sich entschieden – in allen drei Jahren folgten danach Gesamtsiege bei der Tour de France. Nur im Vorjahr musste er sich bei Dauphiné und Tour seinem Teamkollegen Geraint Thomas geschlagen geben.

Die diesjährige Tour startet am 6. Juli mit einer Flachetappe rund um Brüssel.

dpa/belga/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150