CAS bestätigt: Russische Bobpilotin Sergejewa räumt Dopingverstoß ein

Die russische Bobpilotin Nadeschda Sergejewa hat einen Dopingverstoß eingeräumt und ist von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang disqualifiziert worden. Das teilte die Ad-hoc-Kammer des Internationalen Sportgerichtshofes mit.

Die russische Bobpilotin Nadeschda Sergejewa am 21.2.2018 in PyeongchangDamit ist der zweite russische Dopingfall bei diesen Winterspielen perfekt. Der zwölfte Platz von Sergejewa im Zweierbob wurde annulliert. Sie muss ihre Akkreditierung zurückgeben und das olympische Dorf verlassen.

Zuvor war der russische Curler Alexander Kruschelnizki des Dopings überführt worden. Er hat seine Bronzemedaille aus dem Mixed-Wettbewerb zurückgegeben.

Für Russland kommt der neuerliche Dopingfall zur Unzeit, will das IOC am Wochenende über das Ende der Sanktionen und die Zulassung des russischen Nationalen Olympischen Komitees zur Schlussfeier entscheidet.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150