Biathlon: Rösch klettert in der Verfolgung auf Platz 23

Beim Verfolgungsrennen über 12,5 Kilometer in Pyeongchang zeigt Michael Rösch eine starke Leistung, macht insgesamt 15 Plätze gut und erreicht Rang 23. Florent Claude läuft auf den 57. Platz. Gold geht dieses Mal an Martin Fourcade.

Michael Rösch rückt in der Verfolgung um 15 Plätze vor und wird 23.

Michael Rösch rückt in der Verfolgung um 15 Plätze vor und wird 23. (Bild: Dirk Waem/Belga)

Michael Rösch blieb bei den beiden ersten Schießen im Liegen ohne Fehler und schob sich dadurch von Platz 38 auf 29 vor. Nach einer perfekten Leistung im ersten Stehendschießen machte er noch einmal acht Plätze gut.

Beim letzten Schießen traf Rösch ein Mal daneben und ging als 22. in die Schlussrunde. Er kam mit einer Zeit von 35:55,1 Minuten auf Rang 23 ins Ziel, nur zwei Plätze hinter dem Norweger Johannes Thingnes Bö. Florent Claude kam mit insgesamt vier Schießfehlern und 39:22,7 Minuten auf den 57. Platz unter 60 Startern.

Der Franzose Martin Fourcade holte sich seine erste Goldmedaille (32:51,7) und macht dadurch den verpatzten Auftakt mit Platz acht im Sprint wieder wett. Silber und Bronze gehen an den Schweden Sebastian Samuelsson und den Deutschen Benedikt Doll.

Am Donnerstag steht für die Biathleten das Einzelrennen über 20 Kilometer auf dem Programm.

Biathlon: Michael Rösch im Sprint auf Platz 38 und bei Verfolgung dabei

Florent Claude kommt beim Verfolgungsrennen auf Platz 57

Florent Claude kommt beim Verfolgungsrennen auf Platz 57 (Bild: Dirk Waem/Belga)

belga/vrt/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150