Fedasil goes swimming: Unterstützung aus Elsenborn beim 21. Schwimm-Marathon

Beim 21. Schwimm-Marathon der Deutschsprachigen Gemeinschaft gab es auch Unterstützung aus Elsenborn: Bewohner des Asylbewerberheims wagten den Sprung ins Becken und schwammen für den guten Zweck.

Schwimmen für den guten Zweck: Die Idee gefiel Mitarbeitern und Bewohnern des Fedasil-Zentrums in Elsenborn. Insgesamt gingen 286 Längen auf das Konto der Bewohner und Mitarbeiter des Fedasil-Auffangzentrums Elsenborn.

Ein paar von ihnen waren am Mittwoch nach Worriken gekommen, um auch ihren Teil zum Schwimmmarathon beizutragen.

Ein richtiger Schwimmchampion war auch dabei: Moutasem Al Maleh ist Mitglied der syrischen Triathlon-Nationalmannschaft und hat schon diverse Erfolge vorzuweisen, darunter Gold bei den Asienmeisterschaften und Silber bei den Arabischen Meisterschaften.

Volker Krings

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Ursula Rosskamp

    Ich freue mich riesig darüber, dass einer „meiner Schützlinge“ (Maher) am Schwimm-Marathon teilnehmen durfte. In unserem Gespräch am Mittwoch Mittag erzählte er mir voller Stolz davon. Wir haben sogar festgestellt, dass wir vom selben Jahrgang sind. Mit den meisten aus „unserer kleinen Gruppe“ sind wir schon richtig befreundet.

  2. Lothar HANF

    Thank you Gentlemen. You’re awesome, your sporting efforts and your support for local help institutions is a big sign of great humanity. It honors you!

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150