DG möchte französische Sprache weiter fördern – Partnerschaft mit Frankreich erneuert

Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat eine Partnerschaft mit Frankreich zur Förderung der französischen Sprache erneuert. Das schreibt Bildungsministerin Lydia Klinkenberg in einer Mitteilung.

Bild: Simonne Doepgen/BRF

Illustrationsbild: Simonne Doepgen/BRF

Das Arbeitsprogramm beinhaltet den Austausch von Informationen, Weiterbildungen für Lehrer und Schüleraustausche. Ein Teil des Programms ist beispielsweise die Vorbereitung auf den DELF-Sprachentest. Durch eine Weiterbildung sollen Lehrer ihre Schüler bestmöglich auf das Sprachenzertifikat vorbereiten.

Bereits im Laufe des Monats Mai werden alle Schüler des sechsten Primarschuljahres, des sechsten und siebten Sekundarschuljahres sowie des dritten Lehrjahres getestet. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, ein offizielles Sprachenzertifikat zu erwerben.

Neu im Programm ist ein Austausch für Sprachassistenten. Lehrpersonen aus der DG erhalten die Möglichkeit, ein Schuljahr lang einem Deutschlehrer in Frankreich zu assistieren. Lydia Klinkenberg betonte, dass die erste Fremdsprache Französisch für Ostbelgier eine Notwendigkeit sei. Durch das Arbeitsprogramm könne die Mehrsprachigkeit in der DG weiter gefördert werden.

mitt/ale

Ein Kommentar
  1. Marcel Scholzen eimerscheid

    Und in der benachbarten Wallonie kann man sich nicht derart weiterbilden ? Bekanntlich wird auch dort französisch gesprochen.