Liège Airport: Flanderns Umweltministerin Demir äußert Bedenken zu Ausbauplänen

Die flämische Regierung hat ihre Bedenken gegen eine mögliche Erweiterung des Lütticher Flughafens geäußert.

20140521 - LIEGE, BELGIUM: Illustration picture shows airplanes during a visit at Liege airport, organised for Dutch speaking media, Wednesday 21 May 2014. BELGA PHOTO NICOLAS LAMBERT

Archivbild: Nicolas Lambert/Belga

Momentan laufen Verhandlungen zur Erneuerung bzw. zur Verlängerung der Betriebsgenehmigung ab 2023 um weitere 20 Jahre. Geplant ist, die Anzahl an Starts und Landungen zu erhöhen und die zweite Start- und Landebahn zu verlängern.

Viele Nachbargemeinden – auch in Flämisch-Limburg – lehnen das wegen der zu erwartenden Lärmbelastung ab. Die aus Limburg stammende flämische Umweltministerin Zuhal Demir kritisiert nun, dass es im Umweltprüfbericht keine Hinweise auf Auswirkungen speziell in Flandern gibt. Dies sei aber notwendig, so Demir.

Sie warte auf die Entscheidung der wallonischen Regionalregierung, schließe aber auch eine Berufung nicht aus, falls dies notwendig sei.

Der Lütticher Airport ist einer der größten Frachtflughäfen in der EU und der größte seiner Art in Belgien.

belga/vrt/fk