Restaurantführer Gault&Millau listet wieder „gute Adressen“ in der Region auf

Der Restaurantführer Gault&Millau listet auch wieder eine Reihe von „guten Adressen“ in unserer Region auf.

Gault Millau (Archivbild: Bruno Fahy/Belga)

Archivbild: Bruno Fahy/Belga

Ganz oben thront nach wie vor das Hotel „Zur Post“ in St. Vith mit 15,5 von 20 Punkten (ebenso wie das „Lafarques“ in Pepinster).

Knapp dahinter folgen das „Quadras“ in St. Vith und das „Cyrano“ in Weismes mit 15 Punkten.

Das „Couleur Rouge“ in Eupen wird ebenso wie „La Menuiserie“ in Champagne mit 14 Punkten bewertet. „Antoine“ in Eupen erhält 13,5 Punkte.

Auf 13 Punkte kommen der „Bütgenbacher Hof“, das „Hotel du Moulin“ in Ligneuville sowie „Au Cheval Blanc“ und „Chez Gerty“, beide in Weismes.

„Le Jardin“ in Oudler, „Casino“ in Eynatten und Pip-Margraff in St. Vith erhalten im neuen Gault&Millau zwölf von 20 Punkten.

Neu in der Liste ist „Le Pré des Oréades“ in Spa.

lavenir/sp