Primarschüler aus Eupen und Lontzen nach Worriken zum Schwimmunterricht

Für die Primarschüler aus Eupen und Lontzen gibt es eine Lösung für den Schwimmunterricht. Die Schüler, die sonst ins Lago Wetzlarbad gingen, werden zwischen Januar und Juni 2022 im Sport- und Freizeitzentrum Worriken in Bütgenbach schwimmen lernen. Das teilt DG-Bildungsministerin Lydia Klinkenberg (ProDG) mit.

Das Schwimmbad von Worriken hat am 1. Februar wieder geöffnet (Bild: Melanie Ganser/BRF)

Bild: Melanie Ganser/BRF

Die Deutschsprachige Gemeinschaft übernimmt die Kosten für die Beförderung der Schüler zum Schwimmbad und zurück. Das Ministerium organisiert die Fahrten. Die Unterstützungsmaßnahme gilt für alle Schulen, egal unter welcher Trägerschaft.

Zurzeit werden noch ausgebildete Bademeister und Schwimmlehrer gesucht, um den Schwimmunterricht zu erteilen oder zu beaufsichtigen. Interessenten mit den entsprechenden Qualifikationen können sich sich an das Ministerium der DG wenden per Mail an catherine.reinertz@dgov.be (Fachbereich Ausbildung und Unterrichtsorganisation).

mitt/vk

3 Kommentare
  1. Frank Mandel

    Gute Idee, das liegt ja gleich um die Ecke und für die jungen Schüler ein neues Lernfeld im Stillsitzen- Üben. Danach noch ne Yogastunde kombiniert mit autogenem Training und im Unterricht kann dann geflüstert werden.
    Viel Erfolg!

  2. Anja Wotschke

    Und was ist mit dem Schwimmbad in Kelmis ? Ist das nicht nutzbar? Deffekt ? Überlaufen von andren Schulen ? Ua würde dies ja um en a….. viel näher liegen.

  3. Andre Schmidt

    Schön, dass es eine Lösung gibt. Geht doch.

    Natürlich ist der Weg von Eupen übers unwegbare, gefährliche und wilde Venn schon ein Abenteuer. Der Weg zurück nach Eupen ist dafür aber kein Problem.