Paasch freut sich über frühere Freiheiten und bedauert Tanzverbot bei Hochzeiten

Die günstige Entwicklung der Corona-Parameter macht es möglich: Die Lockerungen, die für den 1. Juli vorgesehen waren, werden nicht nur auf den 27. Juni vorgezogen. Sie werden auch erweitert.

Oliver Paasch nach dem Konzertierungsausschuss vom 18. Juni 2021 (Bild: Bert van den Broucke/Belga)

Oliver Paasch nach dem Konzertierungsausschuss vom 18. Juni 2021 (Bild: Bert van den Broucke/Belga)

Die Sperrstunde in Cafés und Restaurant tritt dann erst ab 1 Uhr morgens ein. Und bis zu acht Gäste dürfen um einen Tisch sitzen. Soviele dürfen auch als Besuch nach Hause kommen.

Wird Belgien zweimal Europameister?

„Das ist darauf zurückzuführen, dass das Infektionsgeschehen sich in unserem Land sehr positiv entwickelt, was wiederum zum einen darauf zurückzuführen ist, dass die Bevölkerung sich über Monate hinweg außerordentlich diszipliniert und solidarisch verhalten hat“, so Oliver Paasch, „zum anderen, dass die Impfkampagne in Belgien sehr, sehr gut vorankommt.“

Auf der Pressekonferenz nach dem Konzertierungsaussschuss, bei der er wieder einige Worte in deutscher Sprache sagen durfte, schloss der DG-Ministerpräsident auch eine etwas gewagte Wette: „Wir haben womöglich gute Chancen, in diesem Jahr gleich zwei Europameisterschaften zu gewinnen: einmal beim Fußball und dann auch noch einmal beim Impfen.“

Hochzeitsfeiern ohne Brauttanz

Bei privaten Festen wie Hochzeiten wird die Zahl der Gäste nicht mehr begrenzt sein, allerdings mit einem Wermutstropfen: „Nach heutigem Stand der Dinge darf nicht getanzt werden“, so Paasch. „Das Horeca-Protokoll muss eingehalten werden. Es gibt zwar keine Begrenzung der Teilnehmerzahl, aber die Regel, Achter-Tische aufzustellen, gilt auch für private Feiern.“

Der Konzertierungsausschuss wird sich am 16. Juli erneut treffen, um zu schauen, was für den Monat August möglich sein wird. Das wird vom Infektionsgeschehen abhängen. „Mir ist bewusst, dass der eine oder andere, der eine Hochzeit eingeplant hat, enttäuscht ist“, zeigt Oliver Paasch Verständnis. „Trotzdem hoffe ich, dass die Lockerung, die heute beschlossen wurde, weiterhilft.“

Umkleiden und Duschen wieder auf

Für viele andere Bereiche gingen die Lockerungen auch weiter als das, was in Nachbarstaaten möglich sei.

Im Sport wird die Begrenzung der Teilnehmerzahl komplett aufgehoben. Auch Kampfsport darf wieder getrieben werden. Allerdings mussten die Sportler bislang auf Umkleideräume und Duschen verzichten: „Diese Regel war wirklich unsinnig“, räumt Paasch ein. „Heute ist explizit beschlossen worden, dass auch Umkleiden wieder geöffnet werden dürfen.“

Maskenpflicht am 16. Juli ein Thema

Und wie sieht es aus mit dem Tragen der Mund-Nasen-Schutzmasken? „Belgien ist ja im Umgang mit Masken zumindest bei Aktivitäten draußen immer lockerer umgegangen als beispielsweise die Bundesrepublik Deutschland oder auch Frankreich. Insofern sind Lockerungen, die in Frankreich beschlossen wurden, hier zu einem beachtlichen Teil schon gelebte Wirklichkeit.“

Über diesen Punkt werde am 16. Juli noch einmal diskutiert. „Da wird man sicherlich die Maskenpflicht weiter zurücknehmen. Ob das allerdings auch schon für Indoor-Aktivitäten drinnen möglich sein wird, kann ich heute noch nicht vorwegnehmen.“

Stephan Pesch

2 Kommentare
  1. Peter Mertens

    „Diese Regel war wirklich unsinnig“, nicht nur diese Regeln.

    Ich erinnere mich, meine Frau musste nach Polizeianweisung mit Mundschutz im geschlossenen Wagen auf dem Rücksitz Platz nehmen.
    Wir wurden von einem Motorradpolizisten letzten Sommer darauf hingewiesen das wir “ mit dem Fahrrad“ zu nah aneinander fuhren, im gleichen Bett durften wir aber liegen.
    Manchal hat man Zweifel am gesunden Menschenverstand…..

  2. Viktor Krings

    „…
    Auf der Pressekonferenz nach dem Konzertierungsaussschuss, bei der er wieder einige Worte in deutscher Sprache sagen durfte….“

    Wieso durfte? Wäre es nicht normal, dass die gesamte Pressekonferenz auch in deutscher Sprache und in deutscher Gebärdensprache übertragen würde?
    Sind Einige gleicher als Andere?