DG beschließt mehr Unterstützung für Pflegefamilien ab dem 1. Juli

Nach der Reform des Kindergeldes sieht die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft jetzt mehr Unterstützung für Pflegefamilien vor.

Der Ausweis für Pflegeeltern (Archivbild: Julien Claessen/BRF)

Illustrationsbild: Julien Claessen/BRF

Die zusätzliche Unterstützung wird den Bedürfnissen der Familien angepasst und ab dem 1. Juli in Kraft treten. Das teilt der zuständige Minister für Familie und Jugendhilfe, Antonios Antoniadis (SP), in einer Pressemeldung mit.

So soll das Kindergeld künftig nicht mehr wie in der Vergangenheit vom Pflegegeld abgezogen werden. Außerdem können zusätzliche Sonderauslagen auf Anfrage rückerstattet werden. Hierzu gehören zum Beispiel Ausgaben für sportliche und kulturelle Aktivitäten oder für schulische Aktivitäten.

Der Fachbereich Jugendhilfe des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft organisiert am 29. Juni 2021 um 19 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung, die sich an Pflege- und Patenfamilien richtet. Den Link zur Teilnahme erhält man nach Anmeldung beim Pflegefamiliendienst (telefonisch unter 087 596 402 oder per Mail an pfd@dgov.be).

mitt/mh

Ein Kommentar
  1. Kerstin Hermann

    Am meisten würde den Pflegeeltern und Kindern helfen, wenn man nicht für das Arbeiten mit Abzügen in Höhe von 75% des Lohnes bestraft wird.
    Meiner Meinung nach ist kein Kind Schuld an seiner Situation und mit diesem Gesetz werden Sozialhilfeempfänger herangezogen.