ZOG bedauert Lejeunes Rücktritt

Das Zentrum für ostbelgische Geschichte (ZOG) bedauert zutiefst den Rücktritt ihres Leiters Dr. Carlo Lejeune.

Els Herrebout (Archivbild: Chantal Delhez/BRF)

Els Herrebout (Archivbild: Chantal Delhez/BRF)

Das schreibt in einer Pressemitteilung die Vorsitzende Els Herrebout im Namen des ZOG-Verwaltungsrates.

Wenn das Zentrum heute (regional und überregional) als zentraler Akteur der ostbelgischen Geschichtsforschung wahrgenommen werde, dann sei dies ein Verdienst von Carlo Lejeune. Alle Mitglieder des ZOG stünden ihm gegenüber in tiefer Dankesschuld.

Els Herrebout wird die Leitung des Zentrums kommissarisch übernehmen. Mit der Anwerbung eines neuen Leiters beginne man in den nächsten Wochen.

Plagiatsvorwürfe holen Dr. Carlo Lejeune ein

mitt/vk

Kommentar hinterlassen
4 Kommentare
  1. marcel Scholzen eimerscheid

    Herr Lejeune ist ein „typisches Produkt der DG Autonomie“. Wird bezahlt von der DG und kennt keine kritische Öffentlichkeit, was ja eigentlich unüblich ist.

  2. Frank Mandel

    Zurückblickend auf das Jahr 2006, hat es so eine Medienschlammschlacht hier in Ostbelgien nicht gegeben.
    Was soll eigentlich das Verheizen von Menschen, die sich doch für unsre Gegend eingebracht haben.
    Könne diese Parteien sich nicht erstmal untereinander „verständigen“?
    Was heißt hier „Produkt“? Wir sind hier nicht in der technischen Herstellung sondern, es geht um eine Person.
    Das was aus einem Drei D Drucker rauskommt ist viel schlimmer, als eine öffentliche Schlammschlacht um diesen Herrn.
    Es handelt sich hier um eine schriftliche Arbeit und die Aufarbeitung, was da denn nu eventuell schief gelaufen ist (anno dazumal).
    Das macht doch aber des Herrn bis weilen getätigte Arbeit nicht kaputt oder ist nu alles in Frage zu stellen?
    Typisch für eine Wegwerfgesellschaft: passt mir nicht, weg damit!
    Anscheinend gibts hier nichts was länger hält als die Baustelle in Raeren.
    Und da sitzen die Leute fest im Sattel…

  3. Frank Jörg Rimbach

    Titelmissbrauch ist nun einmal eine Straftat, ich möchte seine Arbeit nicht schmälern, aber falsche Titel oder Amtsbezeichnungen zu verwenden ist nun einmal Strafbar.
    Oder sollen sind wir alle vor dem Gesetz nicht Gleich?

  4. Frank Mandel

    Frank Jörg, Sie haben absolut Recht, ich weiß das auch. Ich will da auch nix anderes draus machen oder ne andere Deutung rein bringen. Gibt Auflagen und so ist das.
    Ich kenne den Herrn ja nicht aber ich hab das Gefühl, der ist ein feiner „Kerl“ in Sachen die er innerhalb seiner Tätigkeiten gemacht hat.
    Muss doch noch was möglich sein…, beste Grüße!

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150