Sommerferien in unserer Region: Der Naturlehrpfad in Raeren

Die hiesige Flora und Fauna genießen - das geht natürlich vielerorts. Doch manchmal fragt man sich schon, welche Pflanze man gerade blühen sieht oder welchen Vogel man aus den Bäumen zwitschern hört. Genau diese Infos bekommt man auf dem Naturlehrpfad in Raeren. Startpunkt ist der alte Bahnhof.

Mit Dagmar Becker vom Haus Ternell auf dem Naturlehrpfad in Raeren (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Mit Dagmar Becker vom Haus Ternell auf dem Naturlehrpfad in Raeren (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Der Naturlehrpfad in Raeren – Natur pur auf acht Kilometern entlang der ehemaligen Bahntrasse und auf Waldwegen. „Generell ist der Naturlehrpfad von der Gemeinde so eingerichtet, dass man ihn problemlos alleine gehen kann. Es gibt 14 Schautafeln, auf denen man Infos findet, sowie QR-Codes zum Nachlesen auf dem Handy“, sagt Dagmar Becker vom Haus Ternell.

„Wenn’s ans Eingemachte geht, ist es aber vielleicht netter, man nimmt sich jemanden mit an die Hand.“ Heute begleitet Dagmar Becker Familie Schmitz aus dem deutschen Siegburg. Sie möchten Raeren sowie die hiesige Natur kennen lernen.

Außerhalb der Ferien wird der Pfad vor allem von der Primarschule genutzt. Denn hier können Kinder nicht nur außerhalb des Klassenzimmers, sondern auch spielerisch lernen. „Unsere Jüngsten können sich zum Beispiel messen: Wie weit springen sie? Wie ein Reh oder ein Hase? Oder sie schauen, ob sie die Waldtiere finden. Da ist für Groß und Klein viel Entdeckungswertes zu finden.“

Egal ob Pflanzen, Vögel oder Amphibien – das ganze Ökosystem kann man auf dem Naturlehrpfad in Raeren erkunden. Oder einfach in einer naturbelassenen Umgebung entspannen. „Man kann ohne großen Aufwand hier in die Natur eintauchen, sich einfach an den Blumen und Tieren erfreuen.“

„Der Naturlehrpfad wird von Aves-Mitglied Alfred Emontspool alle drei Wochen abgefahren und er stellt dann neue Schilder auf für Pflanzen, die saisonal gerade blühen. Also einfach eintauchen und die Seele baumeln lassen ohne riesige Reiseplanung. Einfach einen schönen Tag erleben.“

Mit Dagmar Becker vom Haus Ternell auf dem Naturlehrpfad in Raeren (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Auch ein Insektenhotel gibt es auf dem Naturlehrpfad in Raeren (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Raffaela Schaus

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150