Gemeinde Kelmis reagiert auf Kritik von Mollers

Die Gemeinde Kelmis hat mit Verwunderung die Kritik von Bildungsminister Harald Mollers zur Schulschließung zur Kenntnis genommen.

Illustrationsbild: Manuel Zimmermann/BRF

Illustrationsbild: Manuel Zimmermann/BRF

In einer Mitteilung stellt die Gemeinde klar, dass von einem „Alleingang des Bürgermeisters“ bzw. einer Missachtung des Regelwerks keine Rede sein könne. Die Verantwortlichen der Gemeinde hätten in dieser Angelegenheit respektiert, was es zu respektieren gebe, und verantwortlich gehandelt.

Die Gemeinde fungiere in dem Fall auch als Schulträger und Arbeitgeber. Somit gebe ihr diese Funktion die Möglichkeit, die Schule zum Schutz ihrer Kinder und ihres Personals zu schließen.

Die Entscheidung zur Schließung sei in keiner Weise ein Alleingang, sondern eine mit der Schulleitung und dem Lehrpersonal konzertierte Maßnahme gewesen, so die Gemeinde.

Mollers: Schulschließung Kelmis nicht mit zuständigen Behörden abgesprochen

mitt/lo

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150