Kelmis: Gemeindeschule aufgrund von Corona-Fall geschlossen

An der Gemeindeschule Kelmis wird aufgrund eines bestätigten Covid-19-Falls bei einem Kindergartenkind bis voraussichtlich zum 30. Juni der Unterricht ausgesetzt.

In Dänemark sollen Schulen allmählich wieder öffnen

Illustrationsbild: Liselotte Sabroe/AFP

Das hat der Schulträger beschlossen. Somit findet ab Mittwoch kein Unterricht mehr statt.

Die Schulleitung hat bereits am Montagabend alle Eltern der Kinder der betroffenen Kindergarten-Kontaktblase kontaktiert.

mitt/lo

Kommentar hinterlassen
4 Kommentare
  1. Anja Wotschke

    Und am 01.07 fangen die regulären überlangen Sommerferien an. Wäre dann ja auch interessant zu wissen wo konnte sich ein 4jähriges Kind infizieren und bei wem ? Lt Experten und Virologen hieß es doch lange Zeit Kinder wären so gut wie nicht betroffen davon und massiv weniger anfällig und gefährdet, waren diese Aussagen besagter Herrschaften denn nur Augenwischerei?

  2. Wolff Christine

    Ja ich würde sagen dass das mächtig nach hinten los gegangen ist. Man wollte ja das die Kinder wieder zur Schule gehen dürfen. Jetzt frage ich mich, war das nötig? Man weiß doch nicht mit wem dieses Kind oder die Familie alles Kontakt hatte. Muss den wieder ein Lockdown kommen so wie in Gütersloh? Das Virus ist immer noch da! Viele vergessen das anscheinend. Es hieß doch das die Kinder keinen Anstand zu halten brauchen da es eine Kontaktblase gäbe. Jetzt sieht man was man davon hat. Auch wenn es schwer fällt aber,da hätte man ruhig die Zeit bis zu den Ferien die Kinder auch noch zu Hause lassen können. Es ist ja nicht die erste Schule die wegen Corona schließen muss. Die jetzt darauf warten ob sie sich angesteckt haben oder nicht tun mir leid. Super Entscheidung die Schulen vor den Ferien zu öffnen

  3. Lutz-René Jusczyk

    Im Hinblick auf den Unterrichtsbeginn nach den Ferien stelle ich mir zwei Fragen:

    1. Wie können Lehrpersonen vor einer Infektion geschützt werden, wenn wir in Erwägung ziehen, dass sich die Menschen aufgrund sinkender Temperaturen dann wieder vermehrt in geschlossenen Räumen aufhalten und ein Impfstoff vermutlich erst zum Ende des Jahres verfügbar sein wird?
    2. Wie lassen sich regelmäßige Unterrichtsausfälle vermeiden, wenn jedes Mal bei einem einzigen Covid-19-Fall eine komplette Schule zwei Wochen lang unter Quarantäne gestellt wird?

  4. Ronny Ramscheidt

    1 Kind von wievielen? Warum haben sich keine anderen Kinder in anderen Einrichtungen infiziert?

    Irgendwie seltsam, oder??

    Müssen jetzt alle Kinder der Schule in Quarantäne? Und die Eltern? Oder ganz Kelmis?

    Das Kind sowie Eltern durften sich ja mit anderen Menschen treffen. Diese Menschen trafen sich mit weiteren Menschen, die sich mit anderen treffen durften und auch diese durften sich mit anderen treffen, die sich mit anderen treffen durften, die sich ebenfalls mit anderen Menschen treffen durften, die auch andere treffen durften und sich auch mit anderen treffen durften.

    Also ist die mögliche Ansteckungkette absolut nicht rückzuverfolgen.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150