17 Hausdurchsuchungen im Lütticher Raum

Die Polizei hat am Donnerstag eine Reihe von Hausdurchsuchungen im Lütticher Raum durchgeführt.

Wie die Zeitung „La Meuse“ berichtete, fanden 17 Hausdurchsuchungen in Lüttich, Seraing, Ans und Oreye statt. Über 160 Polizeibeamte nahmen daran teil.

Demnach wurden zwölf Personen festgenommen. Sie werden verdächtigt, Mitglieder einer kriminellen Bande zu sein, die im Drogenhandel aktiv ist. Luxusautos und Bargeld wurden sichergestellt.

Die Polizei ist der Bande seit Mai 2018 auf der Spur.

meuse/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150