Neuer Längenrekord beim 25. Schwimm-Marathon

In Kelmis, Eupen, Bütgenbach und St. Vith war wieder Hochbetrieb: Die Jubiläumsausgabe des Schwimm-Marathons in den vier Hallenbädern der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat insgesamt 173.923 Bahnen eingebracht. Am Spendentelefon kamen darüberhinaus 17.884 Euro zusammen, die auf 20.000 Euro aufgerundet wurden.

Schwimm-Marathon 2020 in Eupen (Bild: Benedikt Mommer/BRF)

Bild: Benedikt Mommer/BRF

Bei der Jubiläumsausgabe des Schwimm-Marathons haben die ostbelgischen Schwimmer in Kelmis, Eupen, Bütgenbach und St. Vith so viele Bahnen zurückgelegt wie noch nie zuvor.

Schon Montagabend hatte das Triathlon Team Eupen vorgelegt, Dienstagabend zogen die Triathleten aus Bütgenbach nach. Zu dem Zeitpunkt sprangen auch die ersten Teams ins Wasser. Für das Teamschwimmen hatten sich dieses Jahr 68 Mannschaften eingetragen. Auch das war neuer Rekord.

Am Mittwoch waren dann Privatpersonen beim Frühschwimmen, Schüler aus allen Schulen der DG und unter anderem Karnevalisten bei der dritten Halbzeit im Einsatz. Insgesamt kamen so 173.923 Bahnen zusammen (Eupen: 63.153, Kelmis: 29.000, Bütgenbach: 37.159, St. Vith 44.611), 20.718 mehr als 2019.

„Dass es mehr werden würden, war eigentlich klar. Wir hatten die Triathleten aus Eupen und die Schwimmschule St. Vith als Paten, die sorgen natürlich für ein gutes Ergebnis. Da waren die Voraussetzungen gegeben, um das Ergebnis aus dem letzten Jahr zu verbessern“, sagt Karl-Heinz Hergenhahn vom Lions Club. „Darüber hinaus wollten viele dabei sein, weil es das 25-jährige Jubiläum ist. Und das haben wir auch am Spendentelefon gemerkt.“

Am BRF-Spendentelefon wurden insgesamt 17.884 Euro gesammelt – und die wurden vom Lions Club auf 20.000 Euro aufgerundet. Spenden sind aber auch weiterhin möglich – per Whatsapp-Nachricht an 0479/10 23 00.

Pro geschwommene Bahn spenden die Lions Clubs 0,20 Euro. Das gesammelte Geld geht an karitative Einrichtungen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

Fotoalbum: Schwimm-Marathon 2020

Jubiläum: 25. Ausgabe des Schwimm-Marathons

Sich ein Ziel setzen und dann alles geben, um es zu erreichen – das haben die Teilnehmer am Schwimm-Marathon erneut bewiesen. In den Schwimmbädern von Kelmis, Eupen, Bütgenbach und St. Vith sind Schüler, Teams, Vereine und Privatpersonen wieder für den guten Zweck ins Wasser gestiegen. Und das bereits zum 25. Mal. Alle Infos: https://brf.be/regional/1351035/#SchwimmMarathon #Schwimm25

Geplaatst door BRF Nachrichten op Woensdag 29 januari 2020

cr/km

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Simone Distelkamp

    Die Teilnahme beim gestrigen Schwimmmarathon in St. Vith hat mir viel Freude bereitet. Weiter so! Freue mich schon auf das nächste Jahr. Denn es gibt noch viele Bedürftige ,die wir unterstützen können.
    Sportliche Grüße,
    Simone Distelkamp

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150