Radio Fantasy Thema im Parlament

Der Medienrat wird in den nächsten Tagen erneut eine Frequenzzuteilung ausschreiben. Das hat Ministerin Isabelle Weykmans im zuständigen Ausschuss des Parlamentes unter Hinweis auf den freien Rundfunksender Radio Fantasy erklärt.

Wie die Ministerin auf diesbezügliche Fragen der ProDG-Abgeordneten Petra Schmitz und der CSP-Abgeordneten Jolyn Huppertz ausführte, erhalte der in Raeren-Petergensfeld beheimatete Sender erneut die Möglichkeit, sich auf eine Frequenz zu bewerben.

Radio Fantasy Dance FM hatte auf eine im Frühjahr 2018 veröffentlichte Ausschreibung nicht geantwortet.

Radio Fantasy vor dem Aus in Raeren

mitt/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150