Radio Fantasy vor dem Aus in Raeren

Fantasy Dance FM 96,7 steht womöglich kurz vor dem Aus. Nach 35 Jahren hat der Medienrat der DG die Frequenz an einen anderen Sender vergeben. Um weiter senden zu können, müsste Fantasy von Raeren-Petergensfeld nach Eupen umziehen - und auf eine andere Frequenz.

Fantasy-Mitarbeiterin Michaela Behrend (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Fantasy-Mitarbeiterin Michaela Behrend (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

„Wir finanzieren uns komplett selber durch Werbekunden und werden den Umzug finanziell gar nicht tragen können“, sagt die Fantasy-Mitarbeiterin Michaela Behrend. Dazu kommt: „Die Werbekunden und alle Hörer von unserer 96,7 auf eine andere Frequenz umzuleiten, das ist auch ein unwahrscheinlich hoher Marketingaufwand.“

Der Medienrat hat die Frequenzen 2013 neu ausgeschrieben. „Da hat sich ein Radiosender drauf beworben. Wir leider nicht, weil wir das nicht mitbekommen haben. Und somit ist die 96,7 dann leider einem anderen Sender zugesprochen worden.“

Die Frequenz wurde an Radio Contact vergeben. Mit dem Sender hätte Fantasy vielleicht noch eine Einigung finden können, um den Umzug hinauszuzögern, glaubt Behrend. Vom Medienrat habe Radio Fantasy trotz Nachfrage leider nur wenig Informationen erhalten.

Das Fantasy-Team besteht aus zehn Mitarbeitern, die meisten davon sind als freie Mitarbeiter tätig. Dazu kommt eine Sendung des Jugendheims Raeren.

„Wir überlegen uns, als reines Internetradio zu fungieren – dann mit Standort in Deutschland. Inhaltlich wäre dann kein Bezug mehr zu Ostbelgien.“

rasch/km

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Kevin Kordevinoz

    Läuft immer noch :'(

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150