„In the Mood“: Gemeinschaftsproduktion von Arnikas, Roer’s Echoes Big Band und Hot Shoes

Bei der Wortfolge "In the Mood" fällt jedem sofort Glenn Miller ein. Und auch die Hits der Andrew Sisters sind sogenannte Evergreens. Um Stimmung, Gesang und Swing geht es bei einer Gemeinschaftsproduktion über die Sprachgrenzen hinweg: Zusammengetan haben sich das Vokalensemble "Arnikas" aus Elsenborn, die Roer's Echoes Big Band aus Sourbrodt und die Hot Shoes aus Bütgenbach.

Bild: Stephan Pesch/BRF

Proben zur Gemeinschaftsproduktion "In the Mood" (Bild: Stephan Pesch/BRF)

Es geht beschwingt zu an diesem Probeabend im Kulturzentrum „Herzebösch“ in Elsenborn. Auf der Bühne stehen nebeneinander gleich zwei Formationen: rechts die Roer’s Echoes Big Band unter der Leitung von Pascal Peiffer und links das Vokalensemble „Arnikas“ mit seinem Dirigenten Walter Dahmen.

Beide interpretieren hier gemeinsam einen Klassiker der Andrew Sisters – und das kam so: „Ich saß mal mit Pascal Peiffer beim Essen zusammen und er sagte, dass es ihn interessieren würde, dass sein Chor mal gemeinsam mit meiner Big Band Girl-Group-Songs singt“, erinnert sich Walter Dahmen. „Das ist jetzt schon zwei Jahre her. Voriges Jahr haben wir angefangen, zu proben und jetzt sind wie kurz vor der Vollendung.“

Was Walter Dahmen hier als gemeinsames Projekt beschreibt, stieß bei Pascal Peiffer auf offene Ohren, zumal er die „Arnikas“ seit langem kennt – seine Frau singt dort mit – und er hat sie auch schon musikalisch begleitet.

Allerdings gilt es, sich aufeinander abzustimmen zwischen Big Band auf der einen Seite und Vokalensemble auf der anderen. „Man ist schnell auf derselben Wellenlänge, aber es folgt viel Arbeit. Wir haben sehr viel proben und viele Texte lernen müssen“, erklärt Dahmen. „Wenn man die Girl-Group-Songs der 30er, 40er, 50er und 60er Jahre kennt, die wir jetzt versuchen zu singen, dann weiß man, das geht richtig heftig zur Sache. Wir haben viel lernen müssen, um diesen schnellen Rhythmen nachzukommen, aber ich denke, wir haben es geschafft.“

Wo wir bei schnellen Rhythmen sind: Da kommt dann noch ein dritter Partner ins Spiel: der Rock’n’Roll-Club Hot Shoes aus Bütgenbach. „Wir haben schon in den vergangenen Jahren zusammen mit Pascal Peiffer Auftritte gehabt. Und dann sind die Arnikas auf uns zugekommen und haben gefragt, ob wir kein Interesse hätten, mit beiden eine Kooperation zu führen“, erklärt Michelle Fickers.

Michelle Fickers trainiert die Paare, die einige Lieder mit ihren Tanzeinlagen begleiten. Auch hier geht es um die Abstimmung. „Zuerst muss immer geguckt werden, ob die Musik bei allen Gruppen übereinstimmt, aber ich  bin ganz zufrieden.“

Mit dabei ist auch die Ladies-Formation der Hot Shoes. Herausgekommen ist ein abwechslungsreiches Programm, bei dem die beteiligten Partner jeweils ihre Stärken in den Vordergrund stellen. Der gemeinsame Auftritt findet am 17. November ab 16 Uhr im Kulturzentrum „Herzebösch“ in Elsenborn statt.

sp/mg

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Eichstaedt jocelyne

    Déjeuner schön
    Kann man Plätze reservieren?

  2. BRF-Webredaktion

    Auf Nachfrage hat Walter Dahmen mitgeteilt, dass es Eintrittskarten nur an der Abendkasse gibt und nicht im Vorverkauf.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150