20 Jahre im Wallonischen Parlament: Edmund Stoffels schaut zurück und nach vorne

Nach 20 Jahren als Regionalabgeordneter verabschiedet sich Edmund Stoffels aus dem Wallonischen Parlament in Namur. Der 62-Jährige will sich nach eigenen Worten re-orientieren und ist Listendrücker für die SP bei der PDG-Wahl.

Edmund Stoffels (Archivbild: Bruno Fahy/BELGA)

Edmund Stoffels (Archivbild: Bruno Fahy/Belga)

Er gehört zu den Urgesteinen ostbelgischer Politik: Edmund Stoffels aus Amel war 20 Jahre Regionalabgeordneter im Wallonischen Parlament in Namur. Vorher hatte der SP-Politiker schon einige Jahre im Kabinett von wallonischen Ministerpräsidenten gearbeitet und zwischendurch auch beim ÖSHZ in Lüttich. Jetzt hat sich der 62-Jährige entschieden, nicht mehr bei den Regionalwahlen anzutreten.

Stattdessen ist er Listendrücker für die SP bei der Wahl zum PDG. Das hat nicht zuletzt mit der Übertragung von wichtigen Zuständigkeiten wie der Raumordnung, dem Wohnungswesen und Teilen der Energiepolitik zu tun. Beim Aufbau dieser Zuständigkeiten will Stoffels seine in Namur gesammelte Erfahrung einbringen. Auf dem Weg zu einer vierten Region spiele eine eigenständige Finanzierung eine bedeutende Rolle, sagt Edmund Stoffels

 

Stephan Pesch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150