Raeren: Alte Mehrheit ist neue Mehrheit – Güsting wird Bürgermeister

In Raeren wird die aktuelle Koalition fortgesetzt. Darauf haben sich "Mit uns" und Ecolo am Montagabend verständigt.

Erwin Güsting - Mit uns Raeren (Bild: Olivier Krickel/BRF)

Erwin Güsting (Bild: Olivier Krickel/BRF)

Zuvor hatten Gespräche mit allen Listen gemeinsam und jeweils getrennt stattgefunden.

In den nächsten Tagen soll jetzt ein Zeitplan für die Erstellung des Koalitionsvertrages aufgestellt werden. Dieser soll auf der Basis der beiden Programme entstehen und zugleich die Kompetenzen abbilden, die beide Seiten mitbringen. Dabei wollen „Mit uns“ und Ecolo auf dem Vertrag der vergangenen Legislatur aufbauen.

Erwin Güsting von der Liste „Mit uns“ sagte dem BRF, er werde der neue Bürgermeister der Gemeinde.

Lentzen „sehr enttäuscht“ von Deller

Die Ankündigung ist bei der CSL auf Unverständnis gestoßen. Hintergrund ist, dass CSL-Spitzenkandidat Roland Lentzen noch am Wahlabend dem Ecolo-Spitzenkandidaten Ulrich Deller das Bürgermeisteramt angeboten hatte, um gemeinsam eine Koalition eingehen zu können.

Lentzen erklärte heute im BRF-Interview, Deller hätte offenbar gar nicht Bürgermeister werden wollen: „Er ist nicht bereit Verantwortung zu übernehmen. Das finde ich sehr enttäuschend. Er musste dann am Montag noch Rücksprache mit der Lokalgruppe halten. Am Ende des Tages hat Herrn Deller leider der Mut verlassen. Sehr enttäuschend finde ich auch, dass er noch nicht mal den Mut gehabt hat, mich persönlich zu informieren“, so Lentzen.

Wahlen 2018: Gemeinde Raeren – die Zahlen

mitt/ake/cd

Kommentar hinterlassen
5 Kommentare
  1. Max Paulus

    Ah, also weil Herr Deller sich nicht egoistisch den Bürgermeisterposten gekrallt hat, ohne mit seiner Partei Rücksprache zu halten, ist ihm der Mut verloren gegangen? Vielleicht passen die Programme der Ecolo und mit Uns besser zueinander und daher gehen sie eine Koalition ein…?

    Der Lentzen ist auch nach der Wahl der selbe Schwätzer wie während der BRF Wahldebatte.

  2. Köttgen Sascha

    Bezeichnend für das scheinbare Politik Verständnis von Herrn Lentzen, was dort nachgetreten wird…
    Der wahlkampf ist vorbei, jedoch hackt die Axt im Walde immer noch weiter.
    Schade solche persönlichen Angriffe gegen Herrn Deller…

  3. Marcel Bosch

    Ich habe gehofft, dass Herr Deller das Lockangebot von Herrn Lentzen nicht annehmen wird! Herrn Lentzen ging es nämlich nur darum die erfolgreiche Koalition der letzten Jahre zu sprengen. Vergessen hat er auch, dass mit Uns immer noch die stärkste Partei ist

  4. Ludwig Gielen

    Legislaturperiode 2012-2018: Blau-grün 14 Sitze, Opposition 7 Sitze.
    Legislaturperiode 2018-2024: Blau-grün 14 Sitze, Opposition 7 Sitze
    Wählerwillen erfüllt, Wahlkampfmodustaste: Aus Arbeiten: An

  5. Pattrik Leroy

    LG: zum Thema: arbeiten AN !!!

    Arbeitsnachweis !!!!!!!! zur vergangenen Legislaturperiode einer mit GRÜNEN bestückten „Regierung“ in Raeren

    1. der 10000l Ölwaggon steht noch da, wo er versteckt wurde,

    2. ein!!! asbestverseuchter Waggon zur Gestaltung einer Raststätte am Fahrradweg wurde „restauriert“, heißt: das Asbest wurde ebenfalls „versteckt“ ,

    der 2. teuer bezahlte Personenwagen wurde weit weg geschoben mit der Hoffnung, dass ihn keiner findet und das Wort „ Asbestverseuchung am Raerener Bahnhof“ aus dem Vokabular der Kritiker verschwindet.

    Fazit: 3 auf 3 Punkte beim Verstecken, ganz prima !!

    3. seit Monaten bastelt man an einem „Häuschen“, ´rum, das schon lange hätte fertig sein sollen . .

    4. der seit Jahren angesagte Weg Marienheim/Zahlepohl – ??WO?IST?ER ??

    ALLES KLAR ???????

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150