National

Michel: EU-Bedenken über den Haushalt unbegründet

Premierminister Charles Michel hat demonstrativ gelassen auf die EU-Kritik am belgischen Haushalt reagiert. Die Opposition hatte der Regierung angesichts der von der EU-Kommission formulierten Einwände eine "amateurhafte Haushaltspolitik" vorgeworfen. Er stehe aber zu dem derzeitigen Budget und den darin enthaltenden Weichenstellungen, sagte Michel. Mehr ...

Immer mehr Hunde beißen zu

In Belgien werden immer mehr Menschen von Hunden gebissen. Letztes Jahr waren es über 1.000 Fälle von Hundebissen, Tendenz steigend. Das berichtet die Zeitung La Meuse. Mehr ...

Wallonische Exporte steigen um neun Prozent

Die Ausfuhren wallonischer Betriebe sind im ersten Halbjahr um knapp neun Prozent auf ein Volumen von 21 Milliarden Euro gestiegen. Der Vergleichszeitraum ist das erste Halbjahr des Vorjahres. Mehr ...

Ruthenium-Wolke: Besorgnis auch in Belgien

Man fühlt sich an die Tschernobyl-Katastrophe erinnert - zumindest, was die Informationspolitik angeht. Das russische Wetteramt hat nun doch eingeräumt, dass in Teilen des Landes "äußerst hohe" Strahlungswerte gemessen wurden. Auch in Belgien sind Behörden, Experten und Umweltschützer alarmiert. Mehr ...

Wallonie führt Rauchverbot in Autos mit Kindern ein

Rauchen ist ungesund - für den Raucher selbst, aber auch für die Passivraucher. Das gilt erst recht in engen Räumen wie dem Auto. Besonders gefährdet sind Kinder - und dagegen unternimmt jetzt die Wallonische Region einen Vorstoß: Das Rauchen in Autos mit Kindern an Bord soll verboten werden. Mehr ...