4 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  1. Wir brauchen einen sinnvollen Energieplan, ber keinen unnötigen "Klimaplan" (was soll das sein?).
    Und somit sind schon 50% der Probleme gelöst.
    Bitte weitersagen...

  2. In Hundert Jahre Werder die Menschen darüber lachen was heutzutage für ein Unsinn mit der Klima Beeinflussung getrieben wird.
    Wann hört die Hexenjagd des 21. Jahrhundert endlich auf?
    Menschen ändern sich wohl nie. Da kommen ein paar Wahrsager, behaupten etwas, und schon sind alle in Panik.
    Klimawandel hat's immer gegeben. Versucht nur andere in Panik zu versetzen. Ich glaube nicht an Computer berechneter Panik. Somal wir durch Medien immer wieder belogen werden.

  3. Laut Google Suchmaschine hat Belgien 0.26 % Anteil am weltweiten CO2 Ausstoß. Kann also das Weltklima nicht beeinflussen. Deshalb braucht Belgien keinen Klimaplan. Besser einen Plan ausarbeiten wie mit Hitze, Dürre, Überschwemmungen etc umgehen. Die politisch Verantwortlichen sollten doch etwas mehr den gesunden Menschenverstand benutzen.

  4. Aha - die EU möchte also das Wetter retten. Na dann mal los.
    Hauptsache die Äpfel kommen weiterhin aus Neuseeland,
    "fracking-Gas" über Schweröl-betriebene Tanker aus den USA und
    Kriege allerorten führen gelten quasi als Naturschutz
    sowie die Übertragung der Kosten für Lagerhaltung der Betriebe über Straßen auf die LKW-s bleiben erhalten. Die können doch vor lauter Widersprüchen gar keine rationalen Entscheidungen mehr treffen.
    Geistiger Zerfall.