Straßengewalt in Molenbeek: Vier Hausdurchsuchungen

Nach der Spirale der Drogengewalt in Molenbeek hat die Polizei am Donnerstag vier Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Polizei Brüssel

Archivbild: Dirk Waem/Belga

Wie Het Nieuwsblad und Sudinfo berichten, stehen die Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu den Schießereien der letzten Monate.

Offenbar hat die Polizei einen Familienclan im Visier. Es handelt sich um eine Drogenbande, die für die Gewalt verantwortlich gemacht wird. Demnach wurden drei Personen festgenommen.

Weder Polizei noch Staatsanwaltschaft wollten sich zu den Vorfällen äußern.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Marcel Scholzen eimerscheid

    Molenbeek liegt also in Belgien und nicht im Wilden Westen oder auf dem Balkan.

  2. Frank Mandel

    Molenbeek ist ein Pseudonym und steht für etwas, was in vielen Ländern falsch gemacht wurde.
    Was Belgien 🇧🇪 betrifft, ist darauf zurück zuführen, dass man damals vergünstigt Öl entsprechend einkaufen konnte.
    Wie auf einem Basar.
    Molenbeek wurde ins Leben gerufen.
    Ich liebe meine Nachbarn, welcher Herkunft auch immer, denn hier hat die Integration und das Zusammenleben belgische Initiative als Basis.
    Integration ist kein Wort.
    Integration muss stattfinden.
    Was sich jeder einzelne bieten lässt, steht auf einem anderen Blatt.
    Die Politik und der Alleingang des Roten Kreuzes und weitere Institutionen, die nie die Bevölkerung miteinbeziehen, in angemessenen Umfang, bekommen leider keinen Punkt.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150