Lütticher Arzt wegen gefälschter Corona-Zertifikate verhaftet

Der wallonische Arzt, der im Verdacht steht, rund 2.000 Corona-Impfzertifikate gefälscht zu haben, ist in Charleroi festgenommen worden. Das hat die Staatsanwaltschaft bekannt gegeben.

Illustrationsbild: James Arthur Gekiere/Belga

Illustrationsbild: James Arthur Gekiere/Belga

Sie war einer Anzeige der Wallonischen Agentur für Lebensqualität (Aviq) nachgegangen, die Unregelmäßigkeiten bei den Impfkennzeichnungen festgestellt hatte.

Der Arzt aus dem Raum Lüttich wird am Donnerstag dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Ihm drohen fünf bis 10 Jahre Haft.

Auch die Patienten, denen er ein falsches Corona-Zertifikat ausstellte, müssen mit einer Strafe rechnen.

belga/jp