Ramaekers: Dritte Impfung für alle wissenschaftlich unbegründet

Der Leiter der Impf-Taskforce, Dirk Ramaekers, hat sich gegen eine dritte Corona-Impfung für alle Menschen ausgesprochen.

Coronavirus-Impfung von Astrazeneca

Bild: Dirk Waem/Belga

Eine solche Booster-Impfung für die breite Masse sei nicht zu rechtfertigen, so Ramaekers. Es gebe keinen wissenschaftlichen Hinweis darauf, dass die Immunität gegen das Coronavirus auch bei jüngeren Menschen ohne Vorerkrankungen nachlasse.

Eine dritte Corona-Impfung für alle hatte die flämische Regierung vor einigen Tagen ins Spiel gebracht. Sie hatte vorgeschlagen, nach den Bewohnern von Pflegezentren, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem und den Über-65-Jährigen auch der breiten Bevölkerung eine Auffrischungsimpfung anzubieten.

rtbf/vrt/sh