2021 könnte neuen Kokain-Rekord liefern

In der ecuadorianischen Hafenstadt Guayaquil sind 4,5 Tonnen Kokain beschlagnahmt worden, die nach Antwerpen verschifft werden sollten.

Zollkontrolle am Antwerpener Hafen (Archivbild: Dirk Waem/Belga)

Archivbild: Dirk Waem/Belga

Erst am Wochenende waren zwei Ladungen Kokain von zwei bzw. 2,5 Tonnen in einem Container mit dem Zielhafen Antwerpen entdeckt worden.

Allein in diesem Jahr wurden schon 79 Tonnen Kokain sichergestellt, das aus einem lateinamerikanischen Land nach Europa geschmuggelt werden sollte.

Nach Ansicht des Leiters des Container Control Programms könnte 2021 ein neues Rekordjahr werden. Schmuggler versuchen immer größere Mengen zu verschiffen. Dabei profitieren sie von der Corona-Pandemie, durch die weniger Hafenmitarbeiter im Einsatz sind. Derzeit werden gerade mal zwei Prozent der 800 Millionen Container kontrolliert, die Jahr für Jahr im Hafen von Antwerpen ankommen.

belga/sh