RTBF-Reportage über Hochwasserkatastrophe in der Wallonie am Mittwochabend

Drei Monate nach der Hochwasserkatastrophe in der Wallonie strahlt die RTBF am Mittwochabend eine einstündige Hintergrund-Reportage aus.

Investigativ-Journalist Alain Vaessen geht der Frage nach, wie es zu der dramatischen Entwicklung im Raum Lüttich kommen konnte, ob Warnsysteme funktioniert haben und Rettungskräfte zeitig informiert waren.

Auch die Rolle der Eupener Talsperre wird beleuchtet. Die Reportage wird um 20:25 Uhr auf La Une ausgestrahlt.

rtbf/jp