Hochansteckende Vogelgrippevariante im Hennegau entdeckt

In der Provinz Hennegau ist bei einem privaten Tierhalter die hochansteckende Vogelgrippevariante H5NR entdeckt worden. Das hat die Afsca bestätigt.

Ortsschild von "Le Roeulx" im Hennegau (Bild: David Stockman/Belga)

Bild: David Stockman/Belga

Das Virus ist nicht auf den Menschen übertragbar, für den Verbraucher besteht keine Gefahr, erklärt die Lebensmittelbehörde.

Rund um den Infektionsherd in der Gemeinde Le Roeulx wurden drei Sicherheitszonen errichtet: zehn Kilometer, drei Kilometer und 500 Meter. Für jede Zone gelten unterschiedlich strenge Maßnahmen, was die Tierhaltung betrifft.

Für alle Zonen gilt: Die Tierhalter müssen alle ihre Tiere erfassen und innerhalb von zwei Tage die Liste dem Bürgermeister zukommen lassen.

belga/vk