Zum ersten Mal seit 25 Jahren sinkt die Einwohnerzahl in Brüssel

Im letzten Jahr ist die Einwohnerzahl in der Brüsseler Region gesunken - zum ersten Mal in einem Vierteljahrhundert. Das geht aus vorläufigen Zahlen des Planbüros und der Statistikbehörde Statbel hervor.

Einkaufsstraße Brüssel

Archivbild: Laurie Dieffembacq/Belga

Demnach gab es in der Brüsseler Region im letzten Jahr 3.000 Einwohner weniger als im Vorjahr.

Grund dafür ist die Corona-Pandemie: Sie hat zum einen zu einer Übersterblichkeit geführt, zum anderen kamen weniger Migranten nach Belgien, weil die Grenzen in Europa geschlossen waren.

Für dieses Jahr wird damit gerechnet, dass die Einwohnerzahl in Brüssel wieder steigen wird.

belga/est