Lockerungen oder Kommando zurück: Wie geht es weiter?

Nach letzten Informationen aus Brüssel ist der Konzertierungsausschuss beinahe vorüber. Um 17 Uhr wollen die Vertreter der Regierungen die Beschlüsse bekannt geben.

Alles vorbereitet für die Pressekonferenz nach dem Konzertierungsausschuss

Alles vorbereitet für die Pressekonferenz nach dem Konzertierungsausschuss (Bild: Benoît Doppagne/Belga)

YouTube

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Nach VRT-Informationen haben die Regierungen beschlossen, dass ab Montag die Schulen wieder öffnen – ab dem dritten Sekundarschuljahr allerdings im Hybridunterricht: Sie gehen halbzeit zur Schule, folgen dem Unterricht halbzeit von zu Hause aus.

Ab Montag soll auch das Reiseverbot auslaufen. Wer aus einer roten Zone zurückkehrt, muss in Quarantäne und sich auf Corona testen lassen. Möglicherweise werden Ausnahmen vorgesehen für Menschen, die geimpft sind.

Eine Woche später – ab dem 26. April – sollen dann nach VRT-Informationen nicht-essenzielle Geschäfte wieder ganz öffnen dürfen, dann sollen auch Kontaktberufe wie zum Beispiel Friseure wieder die Arbeit aufnehmen dürfen. Ab dem Datum sollen sich draußen auch wieder zehn Personen treffen dürfen.

Mit Spannung wird erwartet, welche Entscheidung der Konzertierungsausschuss für den Horeca-Sektor getroffen hat. Möglicherweise werden ab dem 8. Mai die Außenbereiche der Restaurants und Cafés geöffnet. Es könnte auch sein, dass die Sperrstunde abgeschafft wird und durch ein nächtliches Versammlungsverbot ersetzt wird.

3.000 Unternehmen richten Appell an Konzertierungsausschuss

vrt/belga/km

Ein Kommentar
  1. Erik Markens

    Ich würde mir wünschen, dass auch die Zahl der Personen drinnen angepasst wird (oder zumindest die Raumgröße berücksichtigt wird): Musiker, Theaterschauspieler, etc. etc. etc. wollen wieder proben.