Festival-Aprilscherz: Menschen versammeln sich trotzdem in Brüssel

Im Bois de la Cambre in Brüssel haben sich am Donnerstagnachmittag viele Menschen versammelt. Grund ist ein Aprilscherz, der ein Musikfestival angekündigt hatte.

Polizeieinsatz im Bois de la Cambre in Brüssel am 1. April (Bild: Hatim Kaghat/Belga)

Polizeieinsatz im Bois de la Cambre in Brüssel am 1. April (Bild: Hatim Kaghat/Belga)

Das falsche Festival unter dem Namen „La Boum“ war auf Facebook angekündigt worden. Gegen die Urheber ermittelt die Staatsanwaltschaft von Brüssel.

Seit Anfang der Woche ist klar, dass es sich bei dem falschen Festival nur um einen Aprilscherz handelt. Die Initiatoren schreiben auf Facebook, dass diese Aktion dazu dienen soll, die Corona-Regeln anzuprangern.

Die Staatsanwaltschaft hatte aber bereits befürchtet, dass tatsächlich Menschen in den Park strömen. Die VRT berichtet, dass sich ein paar Tausend Menschen dort versammelt haben. Die Polizei hat inzwischen damit begonnen, den Park zu räumen.

Twitter

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

 

vrt/km