Erster Fall von südafrikanischer Coronavariante in Arlon – Massentest für Lehrer in Molenbeek

In Arlon wurde bei einem Primarschulkind die neue südafrikanische Corona-Variante nachgewiesen. Alle Schüler und Lehrer der Schule werden noch am Samstag getestet. Das sind insgesamt 450 Personen. Die Testergebnisse sollen bereits am Sonntag vorliegen, bis dahin müssen die Schüler und Lehrer samt ihrer Familien in Quarantäne.

Schild von Arlon (Schild von Arlon)

(Bild: Jean-Luc Flemal/Belga)

Anfang der Woche waren an der Schule mehrere Corona-Infektionen aufgetreten. Die betroffenen Kinder besuchten dieselbe Klasse, die daraufhin in Quarantäne geschickt worden war.

Die Brüsseler Gemeinde Molenbeek hat am Freitag einen Corona-Massentest für alle Lehrer des kommunalen Unterrichtswesens organisiert. Insgesamt wurden 780 Personen getestet, das waren 75 Prozent der eingeladenen Lehrer. Lediglich eine Infektion wurde entdeckt. Es war bereits der zweite Massentest, den die Gemeinde unter den Lehrkräften durchgeführt hat. Nächste Woche soll die Aktion wiederholt werden, auch aus Furcht vor einer der neuen Virusvarianten.

Vergangene Woche waren an zwei Schulen in Molenbeek insgesamt vier Corona-Infektionen nachgewiesen worden.

b/sh

Ein Kommentar
  1. Marcel Scholzen eimerscheid

    Laut quarks.de gibt es mittlerweile 12.000 Mutationen des Coronavirus und die sind alle schlecht.