Afsca macht Jagd auf vermeintliche Anti-Covid-Produkte

Die Föderale Agentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette (Afsca) macht Jagd auf illegale Anti-Covid-Produkte. Solche Mittel werden seit Beginn der Pandemie immer häufiger in den Sozialen Netzwerken beworben und können im Internet bestellt werden.

Paketlieferung (© Bildagentur PantherMedia / photographee.eu)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / photographee.eu

Laut Afsca würden einige Unternehmen die Angst der Bevölkerung ausnutzen, um Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen, die angeblich vor dem Coronavirus schützen sollen.

Die Afsca warnt, dass es keine Garantie gebe, dass die Produkte den gesetzlichen Normen entsprechen und für den Verbraucher sicher sind. Außerdem sei das irreführend. Es gebe bislang keinen wissenschaftlichen Beweis, dass die Produkte vor dem Virus schützen oder eine Covid-Krankheit heilen können.

Bislang hat die Afsca 39 Anzeigen erstattet, die Hälfte davon gegen belgische Firmen.

belga/vk