Yves Van Laethem befürchtet bis zu 10.000 Neuinfizierungen pro Tag

Belgien könnte zum Wochenende bis zu 10.000 Neuinfizierungen innerhalb von 24 Stunden erreichen. Das erklärte am Montag Yves Van Laethem, der Sprecher des Krisenzentrums.

Yves Van Laethem, Sprecher des Krisenzentrums (Bild: Thierry Roge/Belga)

Yves Van Laethem, Sprecher des Krisenzentrums (Bild: Thierry Roge/Belga)

Die Zahlen der Neuinfizierungen verdoppelten sich alle acht Tage, so der Sprecher. Die Gruppe der 20- bis 29-Jährigen sei am meisten betroffen, doch langsam verlagerten sich die Neuinfizierungen auf ältere Altersgruppen.

Zuletzt stieg die Zahl der Neuinfektionen auf über 4.100 am Tag. Das hat auch Konsequenzen für die Krankenhäuser: Mittlerweile werden täglich etwa 125 Patienten mit Covid-19 eingeliefert. Das führt dazu, dass einige Krankenhäuser bereits dazu übergegangen sind, planbare Operationen und nicht dringend notwendige Behandlungen zu verschieben. Das gilt zum Beispiel für die Krankenhäuser in Antwerpen und für die Universitätskliniken in Leuven und Lüttich. Das CHU in Lüttich hat mittlerweile gut ein Drittel der nicht dringenden Eingriffe verschoben.

Der föderale Plan sieht vor, dass Krankenhäuser 15 Prozent ihrer Intensivbetten für Covid-19-Patienten frei halten müssen. Einige Krankenhäuser haben aber schon eine Belegungsquote von 25 Prozent und sind damit bereits in Phase 2.

rtbf/sh/cd

2 Kommentare
  1. Anja Wotschke

    „Belgien könnte zum Wochenende bis zu 10.000 Neuinfizierungen innerhalb von 24 Stunden erreichen. Das erklärte am Montag Yves Van Laethem, der Sprecher des Krisenzentrums“…… Wo holen die die Anzahl Personen her? Schon zuvor über 4000 Personen PRO TAG, davor über 3500 pro Tag usw. Wenn man nach all den Zahlen geht seit Coronabeginn dann müssten ja so gut wie 1/3 bis 1/2 der Bevölkerung damit infiziert sein.
    Anscheinend gibt’s keine wichtigeren Themen mehr in der Welt wie Corona. Corona morgens, mittags, abends. Kaum macht man mal das Radio morgens an, als erstes corona und das zieht sich über den ganzen Tag hin. Irgendwann ists auch zuviel des guten.

  2. Arnold Bauens

    Ähhh Tschuldigung Frau Wotschke,

    Belgien hat 11 MIO Einwohner, und nicht mal 200.000 Infizierte, bisher.
    Das sind nicht mal 2 %. Viel zuviele ist klar, aber von 1/3-1/2 sind wir mathematisch schon ein Stück entfernt. Das würde bei 10.000 / Tag noch gut ein Jahr dauern bis zu 1/3.
    Halt nur mal hohe Mathematik 🙂

    Gruß