Infektionszahlen mit Coronavirus steigen weiter

Wie erwartet steigen die Neuinfektionen mit dem Coronavirus weiter an.

Behandlung von Coronapatienten in Krankenhaus

Illustrationsbild: Dirk Waem/Belga

Die Zahl der täglichen neuen Infektionen ist auf über 200 geklettert. Das geht aus den neuesten Daten des Gesundheitsinstituts Sciensano hervor.

In der Woche vom 14. bis zum 20. Juli sind durchschnittlich pro Tag 220 neue Infektionsfälle gemeldet worden.

Die Gesamtzahl der Infektionen in Belgien liegt jetzt bei 64.847.

Auch bei den Krankenhausaufnahmen steigen die Zahlen: Im Durchschnitt werden jetzt täglich 15 Corona-Patienten stationär aufgenommen. Die Zahl der Todesfälle liegt im Durchschnitt bei drei pro Tag – auch das ist mehr als noch vor einer Woche.

rtbf/est

6 Kommentare
  1. Ronny Ramscheidt

    Die von der korrupten Regierung erwarteten Totenfallzahlen sind noch nicht erreicht. Also muss es noch weitere Fälle geben, damit auch die von Bill Gates und Co finanzierten Pflichtimpfungen durchgeboxt werden können.

    Verschwörungstheorie???

    Nee, der Staat verschwört sich am Volk!!!

  2. Rainer Michaeli

    Ihre Behauptung von 3 Todesfällen pro Tag zwischen dem 14 und 20 ist falsch.
    Im Sciensano „Daily report“ vom 14/07 werden leider 9787 Todesfälle aufgeführt.
    Im zu erscheinenden “ Daily report“ vom 23/07 kommt Sciensano an 9.808 Todesfälle.
    Somit komme ich an 21 Todesfälle. Jedoch müssen Sie diese dann auch durch 10 Tage teilen und nicht wie Sie es gemacht haben durch 7 Tage.
    Jedenfalls liegt die Zahl näher an 2 Menschenleben als an 3.

  3. Guido Scholzen

    Mittelwert der Todesfälle/Tag: (Info:www.info-coronavirus.be)

    Datum-Datum: Durchschnitt-Todesfälle-Täglich
    23.6-29.6: 4,1
    30.6-06.7: 3,1
    06.7-12.7: 1,9
    13.7-19.7: 2,6

    Jeder Toter ist ein Toter zuviel, doch wenn solche niedrigen Werte um einen Toten täglich rauf und runter gehen, da kann man statistisch nicht herauslesen, ob es schlimmer wird oder nicht.

    Dies sieht man eher an der Anzahl Hospitalisation+Erkrankungen der letzten Wochen. Die Hospitalisation pendelt stets zwischen 10-20 täglich.(keine großen Veränderungen)

    Jedoch hier wird mit Neuinfektionen argumentiert. Das ist irreführend, denn wenn immer mehr getestet wird, dann gibt es auch mehr registrierte Infektionen. Die allermeisten Infektionen bleiben unerkannt, weil die meisten Infizierten niemals an COVID-19 erkranken werden. Zum Glück.

    Werte BRF-Redaktion,
    Könntet ihr mal recherchieren, ob es sich um oben genannte „…220 neue Infektionsfälle pro Tag“ wirklich „nur“ um Infektionen handelt oder ob es sich auf Erkrankungen bezieht.
    Auf den offiziellen Info-Websites der Regierung wird zwischen Infizierten und Erkrankungen NICHT differenziert.
    Diese Berichterstattung hat mit Medizin nichts mehr zu tun, sondern grenzt an Propaganda.

  4. Maria van Straelen

    Gut, dass Sie das nochmal alles so verdeutlicht haben, Herr Michaeli, jetzt hätten wir glatt geglaubt, dass es 3 anstelle von 2+ Todesfälle pro Tag sind, hoffentlich halten sich die Erkrankten an die Statistiken, sonst haben Sie noch viel zu rechnen.
    Zu Herrn Ramscheidt fällt mir nichts ein. Auf welche Dämonen muss man reinfallen, um solche lächerlichen Argumente zu bedienen ?

  5. Uwe Chemnitz

    Es tut mir leid…aber es ist mir unverständlich wie man hier über Todeszahlen diskutiert.
    Ramscheid/Michaeli..
    Sie sitzen da am PC ..posten etwas, was Ihnen gerade so in der Großhirnrinde herum fliegt…und am Ende arbeiten Sie noch nicht mal im Krankenhaus und Altenheim ……und wieder:

    sehen SIE mal selbst einen Coronapatienten der nicht mit..sondern an Corona stirbt…in den letzten Tagen seines Lebens….aber vielleicht finden sie auch das noch geil…weil es gibt ja SuperRTL..und den ganzen anderen Privatsender-Dreck.

  6. Werner Radermacher

    Ähnlich wie in Belgien steigen auch in Deutschland täglich die Neuinfektionen stark an. Das war zu erwarten, denn die Gruppen auf den Straßen, Cafe’s und Parks werden immer größer. Auch der Mindestabstand wird auch nur noch selten eingehalten. Und dann die Weigerung, eine Maske zu tragen. Es ist mir unverständlich, dass es so viele Maskenmuffel gibt, denn durch die Maske schüzen wir andere Menschen.
    D und B können froh sein, dass sie von vernünftige Frauen regiert werden. Wenn ich da so an Trump und Bolsonaro denke…..