Königsfamilie mit dem Fahrrad in Bokrijk unterwegs

Die Königsfamilie hat am Samstag eine 20 Kilometer lange Fahrradtour in der Provinzdomäne Bokrijk in der Provinz Limburg unternommen.

Die Königsfamilie bei ihrer Radtour in der Provinz Limburg (Bild: Dirk Waem/Belga)

Die Königsfamilie bei ihrer Radtour in der Provinz Limburg (Bild: Dirk Waem/Belga)

Im Freilichtmuseum besuchten Philippe, Mathilde und ihre vier Kinder die Sonderausstellung „Breugels Welt“. Auf einem Camping machten sie eine Pause und unterhielten sich mit dem Betreiber und Gästen.

Mit dem Ausflug wollte die Königsfamilie Werbung für den belgischen Tourismussektor machen.

belga/mh

Kommentar hinterlassen
6 Kommentare
  1. Jean-Pierre DRESCHER

    Wo sind die Masken plus die 1,5 m Mindestabstand? Wollen wir Vorbild bei allen nicht nur finanziellen Sonderprivilegien sein oder die Menschen im Land für dumm verkaufen durch Sonderrechte nach franz. Modell von Ludwig dem Großen?

  2. Edgar Dujardin

    Wie kleinlich, kleinkarriert und verbittert kann man denn denken : es handelt sich um 6 Personen, die einer Familie angehören und unter einem Dach leben, sie treiben draußen Sport, was sie durchaus zusammen und ohne Maske dürfen, ob der Mindestabstand von 1,50 m unterschritten wird ist auf dem Foto und aus der Perspektive nicht zu sehen. Und bitte erklären sie mir : wer ist Ludwig der Große ?

  3. Alexander Hezel

    Herr Drescher, ein Fahrrad ist ca. 2 Meter lang… Ich weiss nicht, wie gut ihre Fahrradfahrkünste sind, aber außer Tour-de-France-Rennfahrern traue ich wohl kaum jemandem zu, einen Abstand von weniger als eine Armlänge (ca. 50 cm) zum Voraus- oder Hinterherfahrenden zu riskieren…
    Zur Maske sei gesagt, dass es bei sportlichen Aktivitäten wohl ziemlich sinnfrei wäre, eine zu tragen. Außerdem ist das Tragen einer Maske im öffentlichen Raum lediglich „empfohlen“ und macht vor allem Sinn, wenn man sich an Orte begibt, an denen sich viele Menschen gleichzeitig befinden – was beim Fahrradfahren in der Natur eher unwahrscheinlich ist…

  4. Günther Duikers

    Der französische „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. wurde auch als „Louis le Grand“ bezeichnet. Der König der Belgier ist nach seiner verfassungsrechtlichen Stellung und nach seinem Charakter meilenweit von diesem selbstherrlichen „Vorbild“ entfernt; ein Vergleich überzeugt mich daher nicht. – Ob beim Fahrradausflug Maske und Abstand angebracht gewesen wären, mag diskutiert werden.

  5. Frank Kueches

    Herr Drescher

    Wäre es nicht besser, nichts zu sagen, als nur um des Sagens willen?

    Aber irgendwie muss sich ja beschäftigt werden, schön wäre wenn es mit einem gewissen Masse an Geistesfülle geschehen würde

    Weniger ist mehr und es bewahrt davor sich lächerlich zu machen

  6. Alfons van Compernolle

    Warum sollte diese Familie , auch, wenn es sich um die unseres Staatsoberhaupt handelt, nicht mit dem Fahrrad ein Ausflug , wohin in Belgien auch immer, machen duerfen ?? Herr Drescher , was hat unser Staatsoberhaupt mit Ludwig XIV gemeinsam ???? Nichts ! Ich denke, dass der eine oder andere Politiker in diesem Lande , sich an der Person und dem Charakter unseres Koenig’s ein Beispiel nehmen kann !!

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150