19-Jähriger beim Schwimmen in der Sambre tödlich verunglückt

In Namur ist der vermisste 19-Jährige von Tauchern tot aus der Sambre geborgen worden. Der junge Mann war Donnerstagabend mit Freunden in der Sambre schwimmen und dabei untergegangen.

Möglicherweise ist ein Stromschlag schuld an dem Unglück. Die Freunde des jungen Mannes berichten, dass er sich an einem Geländer festgehalten und plötzlich losgelassen habe.

Auch ein Taucher, der an der Suche beteiligt war, soll einen Stromschlag gespürt haben. Die Polizei ermittelt.

rtbf/km