Bpost-Logo und Uniform müssen aus Vlaams-Belang-Kampagne verschwinden

Der Vlaams Belang darf nicht länger Logo und Uniform von Bpost nutzen. Das hat das Brüsseler Handelsgericht am Montag entschieden.

Bpost-Hauptsitz in Brüssel (Bild: Hatim Kaghat/Belga)

Bild: Hatim Kaghat/Belga

Der rechtsextremen Vlaams Belang hatte in den Sozialen Medien eine flämisch nationalistische Videokampagne gestartet. Darin war eine Schauspielerin in Bpost-Uniform inklusive Logo zu sehen, ohne Zustimmung von Bpost.

Das Unternehmen klagte vor dem Handelsgericht. In dem Urteil von Montag schrieben die Richter, die Vereinnahmung durch eine politische Kampagne, gleich welcher Richtung, könne dem neutralen Ruf der Marke Bpost schaden.

belga/vk

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150