Gewerkschaft: Umkleidekabinen bei H&M ein Risiko für Kunden und Personal

Die christliche Gewerkschaft hat eine Streikankündigung für die Modekette H&M hinterlegt. Sie gilt ab Montag und bis Ende Juni.

H&M Logo

Bild: Siska Gremmelprez/Belga

Das Personal der Filialen will damit unter anderem dagegen protestieren, dass die Umkleidekabinen wieder geöffnet werden. Die Mitarbeiter sorgen sich um ihre Gesundheit und die Gesundheit der Kunden.

Die Anprobe unter sicheren Umständen zu organisieren, sei sehr schwierig. Die Warteschlangen könnten sehr lang werden und die Kunden würden sich nicht an die Abstandregeln halten und die Geduld verlieren. Außerdem stehe nicht genug Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Die Gewerkschaften fordern, dass Kunden dazu ermuntert werden, Mund-Nasen-Masken zu tragen. Sie sollten Masken zur Verfügung gestellt bekommen oder günstig kaufen können.

rtbf/km

3 Kommentare
  1. Cornelia Flor

    In anderen Läden funktioniert das sehr gut. Die haben einige Umkleidekabinen gesperrt. I h kann das bei H &M nicht verstehen.

  2. Sabine Schwarz

    Man darf aber auch nicht vergessen, dass z.Zt. Ein großer Teil der Mitarbeiter in Kurzarbeit ist und somit nicht genug Personal zur Verfügung steht um die Kabinen nach jedem Kunden zu desinfizieren.

  3. Mesut Soylu

    Haben es gestern auch gemerkt. Auf die Frage warum die Umkleiden in der Leverkusener H&M Filiale gesperrt sind, wurde Mitarbeiterin OHNE Mundschutz patzig und räumte weiter Ware ein, ohne selbst den Abstand zu uns (2 Kleinkinder und meine Partnerin) zu halten. Kunden tragen den Schutz, Mitarbeiter nicht, das ist inakzeptabel! Wir hatten natürlich alle Mundschutz an waren nichts ahnend schon mit ordentlich Klamotten unter dem Arm vor den Kopf gestoßen. Schlechte Organisation der Filialleitung bzw. des Konzerns sollte nicht an Kunden ausgelassen werden. Wenn man meint Umkleiden seien gefährlich, kann man auch genauso gut den Kassenbereich (auch Gedränge) sperren. Das Kunden ihren Unmut äußern, dass man nochmal in die Filiale kommen soll, falls Ware nicht passt, kann nicht im Sinne des Erfinders sein. Zumal C&A in der selben Filiale nur jede 2. Umkleide gesperrt hatte am gestrigen 3.6.20. Unter diesen Umständen macht der Einkauf keinen Spass!