Gewerkschaft: Umkleidekabinen bei H&M ein Risiko für Kunden und Personal

Die christliche Gewerkschaft hat eine Streikankündigung für die Modekette H&M hinterlegt. Sie gilt ab Montag und bis Ende Juni.

H&M Logo

Bild: Siska Gremmelprez/Belga

Das Personal der Filialen will damit unter anderem dagegen protestieren, dass die Umkleidekabinen wieder geöffnet werden. Die Mitarbeiter sorgen sich um ihre Gesundheit und die Gesundheit der Kunden.

Die Anprobe unter sicheren Umständen zu organisieren, sei sehr schwierig. Die Warteschlangen könnten sehr lang werden und die Kunden würden sich nicht an die Abstandregeln halten und die Geduld verlieren. Außerdem stehe nicht genug Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Die Gewerkschaften fordern, dass Kunden dazu ermuntert werden, Mund-Nasen-Masken zu tragen. Sie sollten Masken zur Verfügung gestellt bekommen oder günstig kaufen können.

rtbf/km

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Cornelia Flor

    In anderen Läden funktioniert das sehr gut. Die haben einige Umkleidekabinen gesperrt. I h kann das bei H &M nicht verstehen.

  2. Sabine Schwarz

    Man darf aber auch nicht vergessen, dass z.Zt. Ein großer Teil der Mitarbeiter in Kurzarbeit ist und somit nicht genug Personal zur Verfügung steht um die Kabinen nach jedem Kunden zu desinfizieren.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150