Belgischer AFSCA-Mitarbeiter für belgische Botschaft in Peking

Belgien wird bald einen Mitarbeiter der föderalen Lebensmittelagentur AFSCA in die belgische Botschaft in Peking entsenden. Das beschloss die noch amtierende Föderalregierung.

Afsca-Sitz in Brüssel

Afsca-Sitz in Brüssel (Bild: Siska Gremmelprez/Belga)

Nach Medienangaben will Belgien damit die Aufhebung der chinesischen Embargos auf Fleischexporte aus Belgien beschleunigen. Das Embargo trat vor 20 Jahren in Kraft, so dass Belgien nach Angaben des föderalen Landwirtschaftsministers Ducarme bislang nicht die Möglichkeit hatte, Rindfleisch an China zu verkaufen.

Der AFSCA-Mitarbeiter soll sanitäre Akten begleiten und die Kontakte mit den Behörden erleichtern.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150