Hafen von Antwerpen auch Drehscheibe für illegalen Holzhandel

Der Hafen von Antwerpen ist offenbar auch Drehscheibe für den Handel mit Holz aus illegaler Abholzung. Das Umweltministerium ermittelt nach Medienangaben gegen ein chinesisches Unternehmen.

Hafen von Antwerpen

Hafen von Antwerpen (Bild: Dirk Waem/Belga)

Dieses soll vier Jahre lang illegales Holz aus Gabun importiert haben. Der Zoll hatte diese Woche eine Holzladung aus dem Land gesperrt. Das Holz stammte von dem chinesischen Unternehmen.

Ermittelt wird wegen Korruption, Steuerhinterziehung und Ausbeutung tropischer Wälder.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150