Wegen gefälschter Wahlvollmachten: Kommunalwahl in Neufchâteau annulliert

Der Gouverneur der Provinz Luxemburg, Olivier Schmitz, hat die Ergebnisse der Kommunalwahl in Neufchâteau vom 14. Oktober für ungültig erklärt. Bis spätestens 16. Juni sollen Neuwahlen stattfinden.

Neufchâteau

Illustrationsbild: Jean-Luc Flemal/Belga

Grund für die Annullierung ist die Affäre um gefälschte Wahlvollmachten. Bei Überprüfungen sind insgesamt 56 Vollmachten aufgetaucht, bei denen es Zweifel an der Echtheit gibt.

Auch Ermittlungen der Justiz laufen bereits. Im Verdacht stehen unter anderem der Bürgermeister von Neufchâteau, Dimitri Fourny (CDH), und mehrere seiner Familienmitglieder. Insgesamt wird gegen 21 Personen ermittelt.

Neuwahl in Neufchâteau: Fourny wieder Spitzenkandidat

belga/rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150