Afrikanische Schweinepest: Grenzübergreifende Konzertierungsrunde geplant

Im Kampf gegen die afrikanische Schweinepest findet Dienstagnachmittag in Arlon eine grenzüberschreitende Konzertierungsrunde mit Vertretern aus Belgien, Luxemburg und Frankreich statt.

Landwirtschaftsminister René Collin in der Kammerkommission (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Landwirtschaftsminister René Collin (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Von belgischer Seite nehmen der wallonische Landwirtschaftsminister René Collin (CDH) teil, der Gouverneur der Provinz Luxemburg und die Bürgermeister der 14 Kommunen, die in dem eingerichteten Sperrbezirk liegen. Auch die zuständigen Polizeizonenchefs sind zu der Runde eingeladen.

Auch der luxemburgische Landwirtschaftsminister sowie die Präfekten der angrenzenden französischen Départments werden in Arlon erwartet.

Bis jetzt sind fünf Fälle von afrikanischer Schweinepest in Belgien bestätigt. Die Ergebnisse weiterer Proben stehen allerdings noch aus.

Collin hatte die Maßnahmen zur Eindämmung der afrikanischen Schweinepest am Montag verschärft. In dem Risikogebiet in der Provinz Luxemburg ist es bis auf Weiteres untersagt, den Wald und die Waldwege zu betreten. Die Jagd war bereits zuvor verboten worden.

rtbf/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150