Börse: Belgien muss Brexit besser für sich nutzen

Die Brüsseler Börse fordert die Föderalregierung dazu auf, mehr Anstrengungen zu unternehmen, um Finanzunternehmen nach Belgien zu locken.

Londoner protestierer gegen den Brexit

Illustrationsbild: Niklas Hallen/AFP

Im Rahmen des Brexits hätten andere Länder wie Irland, Frankreich, die Niederlande und Luxemburg ihre Anstrengungen verstärkt. In Belgien fehle es offensichtlich an Ehrgeiz, um die Chance zu ergreifen. Das hat der Manager der Brüsseler Börse Euronext Brussels, Vincent Van Dessel, bei der Vorstellung der Halbjahresbilanz gesagt.

Durch den EU-Austritt von Großbritannien ziehen zahlreiche Unternehmen von London aufs Festland. Die Niederlande haben die Steuern auf Dividenden abgeschafft, um Unternehmen anzuziehen.

Brüssel müsse mehr tun und sich verstärkt als Firmensitz anpreisen, verlangt Van Dessel. Als Sitz vieler EU-Institutionen und durch die geografische Lage habe Brüssel auch seine Vorzüge.

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150