Opposition fordert Rücktritt von Francken

Die Kammerabgeordneten der Opposition wollen in der ersten Plenarsitzung nach der Sommerpause am Donnerstag den Rücktritt von Asylstaatssekretär Theo Francken fordern. Das meldet die RTBF.

Migrations-und Asyl-Staatssekretär Francken (Bild vom 20. Oktober 2016)

Hintergrund ist die von Francken lancierte Zusammenarbeit mit den sudanesischen Behörden zur Identifizierung von illegalen Flüchtlingen, die in Brüssel aufgegriffen worden waren.

Zu dieser Angelegenheit soll Innenminister Jan Jambon in der Kammer befragt werden. Premier Michel und Theo Francken sowie zwei weitere Minister der Föderalregierung halten sich derzeit in New York bei der UN-Vollversammlung auf.

André Flahaut, PS-Politiker und Haushaltsminister der Föderation Wallonie-Brüssel, regte jetzt dazu an, eine Sperrzone um Francken einzurichten, um „die braune Welle zu stoppen“.

Die Ecolo-Jugendsektion „Ecolo J“ hatte eine Fotomontage von Francken im Nazi-Outfit gepostet, daraufhin hatte Francken eine Entschuldigung gefordert, die die beiden Parteien aber bislang verweigert haben.

Streit um Bild von Theo Francken in Nazi-Uniform

rtbf/sh - Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150