Autofreier Sonntag in Brüssel

Die Region Brüssel ist am Sonntag autofrei. Von 9:30 Uhr bis 19:00 Uhr werden nur Fahrzeuge mit Sondererlaubnis in die Hauptstadt und die Stadtgemeinden gelassen.

Besuchern wird geraten, mit dem Zug anzureisen. Wer dennoch auf seinen Wagen nicht verzichten kann, muss diesen an einem Parkplatz am Stadtrand abstellen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Busse, Straßenbahnen und Metros sind am autofreien Sonntag kostenlos.

Auch in vielen flämischen Städten ist an diesem 17. September autofreier Sonntag.

rtbf/jp

Kommentar hinterlassen
3 Kommentare
  1. henri gabriel

    Autofreier Sonntag Brüssel 2017. Wunderbar!!
    Wer hat das organisiert?
    Warum kann diese Regelung nicht in allen Metropolen Europas verbindlich eingeführt werden?
    Wie gerne würden wir in Berlin und Hamburg wenigstens einmal im Jahr, oder besser noch: monatlich, dieses Ereignis feiern dürfen.
    Stets scheitert es an der jeweiligen Verkehrspolitik des Senats.
    Letzter Autofreier Sonntag fand in Hamburg 2009 statt.
    Was wäre zu tun? Gibt es Empfehlungen aus der Haupstadt Europas?
    ….Over & Ahoi von der Waterkant!

  2. Ramscheid Bernard

    Deutschland ist eben das Land der Automobilkonstrukteure. Man sieht es ja wieder mit den ganzen „Schummeleien“ der Konstrukteure. Und keine Regierung hat den Mumm, dies zu ändern. Wer hat vor den vorigen Wahlen gesagt: „Mit mir wird es keine Maut geben“. Dreimal dürfen Sie raten!

  3. Joachim Wahl

    Herr Gabriel, warum das nicht eingeführt werden soll? Weil ich mir nicht von irgendwelchen selbsternannten Menschheitsbeglückern Vorschriften machen lassen will. Wenn Sie nicht mit dem Auto fahren wollen, lassen Sie es doch einfach!

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150